Vergangene Veranstaltungen

Fahrt ins Grüne

Schon vor der frühen Abreise zu AH Claas nach Schlitz begann der Tauftag für Emilia und Marie mit einem "Umstyling". Mit getauschten Klamotten begaben sie sich in den Saal, wo vor versammelter Mannschaft schon jeweils zwei Strophen verlesen wurden. Danach begann die Reise nach Haunetal-Neukirchen. Am Bahnhof wurden wir bereits von AH Claas und seinen Freunden erwartet und das Begrüßungskomitee nahm uns freundlicherweise zu dem Familienbauernhof in Schlitz mit. Bevor wir es uns aber dort zu gemütlich machen konnten, spazierten wir zu der örtlichen Schnapsbrennerei und kamen dort in den Genuss einer Führung durch die Destillerie mit anschließender Verkostung. Im weiteren Verlauf des Nachmittages wurden zwei Strophen vorgetragen, Kühe gemolken und auf einem Pferd geritten. Mit Wurst und Grillkäse gestärkt versammelten wir uns zu später Stunde am Lagerfeuer wo auch die letzten Strophen vorgetragen wurden. So lautete Emilias Biername "Wicky" und Marie seiner "Peach". Die „Fahrt ins Grüne“ war sowohl vom Wetter, als auch von der Lokalität, der Stimmung und der Gastfreundschaft unseres Alten Herren Claas und seiner Familie her perfekt.

AGA!lympics

Um 10 Uhr morgens begannen unsere Wettkämpfe mit Sport. Mit themengerechten Outfits traten die verschiedenen Etagen gegeneinander an. Von Staffellauf über Tauziehen bis Seilspringen und vielen weiteren Wettkämpfen - für jeden war etwas dabei. Pünktlich um 15 Uhr begann Teil zwei: die Trinkspiele. Die zweier Teams, gekennzeichnet durch farblich passende Shirts, wurden durch zwei Inaktive komplett. In fünf gut geplanten Stationen mussten diese gegeneinander antreten. Bier-Pong, Schiffe versenken und der Treppenlauf, sind nur einige Beispiele. Mit lauter Musik und sich steigender guter Laune schafften es alle Teams bis in die Zielgerade. Nach einer gemütlichen Grillrunde ging es zu späterer Stunde los mit der feucht-föhlichen Taufe von Verbindungsschwester Saskia, die sich von nun an mit dem Biernamen Paula vorstellen darf.

 

 

Aktivenfahrt

Um für die Aktivenfahrt nach Goslar zu reisen, entschieden wir uns mit der Bahn zu fahren. Angereist am Bahnhof erwartete uns unserer Gastgeber AH Gipsy, der uns zu seiner Ferienwohnung und unserer Unterkunft geleitete. Wir verbrachten nicht nur zwei gesellige Taufabende mit ihm, sondern hatten auch das Glück, dass er uns eine Stadtführung durch Goslar gab und wir die Stadt und einige Geheimecken kennenlernen durften. Daran anschließend wanderten wir zum Rammelsberg von wo aus man einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und Umgebung hat; das Bergwerk dort besichtigten wir jedoch nur von außen. Ein Museumsbesuch und der anschließende Abend mit Cocktails rundeten den Tag ab. Am Ende erhielt unser Verbindungsbruder Joan seinen Taufnamen Gandhi, auf den er von nun an hören wird. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Gibsy für seine hervorragende Gastfreundschaft bedanken!

Kohlfahrt 2019

Anstelle wie gewohnt mit dem Bollerwagen loszuziehen, fand diese Kohlfahrt ein Alternativprogramm statt. Schon Tage vorher war das Wetter schlecht angesagt: Es sollte regnen und schon die ganze Woche war die Sonne kaum zu sehen gewesen. Darum entschieden wir, zwar nicht auf das Grünkohlessen, aber auf die Wanderung zu verzichten und buchten uns zwei Bahnen im Bowlingcenter. Anschließend an die sportliche Betätigung gab es das ersehnte  gemeinsames Abendessen mit Grünkohl, Bregenwurst, Kassler und Kartoffeln. Ausklingen ließen wir den Abend im Saal mit Avitivity und Werwolf.

Inaktivenessen WiSe 18/19

Auch dieses Semester wurde wieder ein Inaktivenessen veranstaltet und im Zuge dessen einen gemütlichen Abend verbracht. Bei diesem Antrittsessen konnten wir nicht nur erfolgreich viele leere Mägen füllen, sondern hatten wie immer viel Spaß bei der Zubereitung der drei Gänge. Durch die Zulosung der Personen hat es sich ergeben, dass die Etagen völlig neu durchmischt und somit neue Kochteams gebildet wurden.  Auf der ersten Etage wurde ein bunter Salat für die Vorspeise präpariert, während auf der dritten Etage das Mousse au Chocolat aus Zartbitterschokolade zubereitet wurde. Den Hauptgang bildeten käseüberbackene Canneloni, die mit viel Liebe und vielen Löffeln relativ aufwändig mit Spinat gefüllt wurden. Am Abend wurde dies dannn bei Kerzenschein verspeist und es entflammten viele angeregte Gespräche, bei denen die Füxe die Gelegenheit bekamen sich mit den anwesenden Inaktiven auszutauschen. Auch lange nach dem Essen fanden sich wechselnde Gruppen im Saal und Thekenraum wieder, die sich ungestört unterhielten.

AGA!demischer Abend 2018 im DT

Anlässlich des AGA!demischen Abends des Sommersemesters 2018 machten sich sieben unserer AGAthen auf zum Deutschen Theater um ein Theaterstück des rumänisch-französischen Autors Eugene Ionesco zu sehen. Auf fast schon makabere Art und Weise wird das Versagen des Individuums zu Zeiten des Nationalsozialismus und auch des Stalinismus behandelt, sodass nicht nur die Gesellschaft leidet, sondern auch Frau Müllers Hauskatze „Puschel“ von Nashörnern platt getrampelt wird. Die Hauptfigur Behringer ist mit dem kompromisslosen physischen Auftreten der Nashörner konfrontiert, der die Entwicklung trunkens eines Alkoholrausches vorerst nicht für real hält. Auch heute, während unsere Gesellschaft vor großen Aufgaben steht, bietet das Stück reichlichst Gesprächsstoff und ist von aktueller Relevanz. Bei gemütlichen 24 Grad setzten wir uns noch auf den Wilhelmsplatz, um unsere Gedanken auszutauschen und ließen den Abend gemütlich ausklingen. In jedem Fall können wir euch einen Besuch der Aufführung nur empfehlen.

Aktivenfahrt 2018 nach Frankfurt

Dieses Sommersemester führten uns die Einladungen von AD Stups und AH Thor in die Finanzmetropole Frankfurt. Nach unserer Ankunft und Quartierbeziehung führten uns  AH Quax , Lasse und Dorie aus Mainz und unser AH Thor  durch die Stadt und in diverse Lokale, sodass wir einen kleinen Überblick über die örtlichen Gegebenheiten erhielten. Den Abend ließen wir noch gemeinschaftlich auf dem Haus der Silesen ausklingen bei denen wir netterweise unterkommen dürfen.

Am nächsten Morgen führte es uns früh nach Frankfurt zum Campus der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Thor besichtigte mit uns diverse Gebäude und Bibliotheken der Akademie und erläuterte uns den Einfluss des ATB auf den Campus: Unser Bundesbruder Hand Poelzig entwarf das ehemalige Casino des IG-Farbenhauses (s.l.). Nach ausgiebiger Begehung des Campus, folgte ein kurzer Abstecher am EZB-Gebäude, bevor wir uns auf den Weg zum Lufthansa-Headquarter begaben. Pünktlich angekommen, wurden wir von AD Stups  in Empfang genommen und ins Trainings- und Simulationszentrum der Lufthansa geführt. Dort erhielten wir eine ausgiebige Führung durch und Erklärungen zu den verschiedenen Simulations- und Trainingsräumen. Daran anschließend besichtigten wir das  Hauptgebäude und verweilten für eine Diskussions- und Plauderrunde (s.l.). 

Nach getanem Kulturprogramm begab sich die Aktivitas und AH Thor in ein urhessisches Restaurant – mit deftigem Essen, großen Portionen und Äppler. Nach der kurzen  Erholungsphase kehrten wir in unsere Unterkunft zurück und begannen uns für den Abend einzustimmen: Im Rahmen der Aktivenfahrt sollte nämlich Vbschw. Svea v. Alpha ihren Namen erhalten. Die Zeremonie wurde bekanntermaßen feuchtfröhlich begangen und die anschließende Party setzte sich bis in die Morgenstunden fort. Dementsprechend geschlaucht, wurden wir am Sonntag  wach, aber begaben uns tapfer nach Frankfurt für eine abschließende Bootsfahrt auf dem Main und Begehung der Frankfurter Innenstadt. Nach einer letzten Stärkung in den Restaurants am Fuße der Paulskirche verabschiedeten wir uns von AH Thor und kehrten ins geliebte Göttingen zurück. 

An dieser Stelle sei noch einmal ein herzlicher Dank an AD Stups und AH Thor ausgesprochen: Wir haben uns sehr über dieses interessante Wochenende gefreut! 

Fahrt ins Grüne 2018

Unsere diesjährige Fahrt ins Grüne führte uns ins schöne Eberschütz, Schauplatz der Taufe unseres Verbindungsbruder Bingo und gleichzeitig Heimat unserer Verbindungsschwester Alpha. Höhepunkt des ganzen Tages war neben der gemütlichen und doch lebhaften Taufe am Lagerfeuer, eine gemeinsame Kanutour bei herrlichstem Wetter auf der Diemel. Abgerundet wurde unser Ausflug anschließend im wunderschönen Garten der Familie von Alpha. Hierbei wurden die Aktiven mit Köstlichkeiten vom Grill verwöhnt. Den Abend und auch ein Teil der Nacht ließen alle gemeinsam stilvoll am Lagerfeuer ausklingen. Der Dank für diese gelungenen beide Tage geht an dieser Stelle vor allem an Alpha und ihre Eltern, die uns jederzeit mühevoll umsorgten und unseren Ausflug durch ihre Bereitschaft erst ermöglichten!    

Inaktivenessen SoSe 2018

Zum Sommersemester 2018 nahm ein neues Event Einzug in unser Semesterprogramm: Ein Essen, bei dem die Inaktiven von uns Aktiven bekocht und verwöhnt wurden. Ein gemütliches Beisammensein mit allerlei Leckereien fand Ende Mai im festlich dekorierten Saal statt. Zum gut gekühlten Wicküler gab es Käsehäppchen, Buscetta, Käsespätzle und auch ein süßer Nachtisch. Wir freuen uns schon aufs nächste Semester – mit viele Inaktiven, die Lust auf ein erneutes Essen haben.   

Semesterparty 2018

Dieses Semester war es endlich wieder soweit: Wir feierten wieder eine legendäre Schillerstraßenparty! Ein DJ war bestellt, das Bier kalt gestellt und die wilde Partymeute hat zum Thema Hollywood bis in die frühen Morgenstunden getanzt. 



AGA!lympics 2018

Die AGA!lympics waren wie immer ein Highlight des Semesters! Der Tag war gesäumt von sportlichen Aktivitäten am Vormittag im Jahnstadion. Den Sieg trug dieses Jahr die 1. Etage – MarryJ, Breit, Bingo, Romeo, Rousseau, Stand-by und ChouChou – davon. Anschließend wurde die Trinkfestigkeit in weiteren Spielen festgestellt. In der Gesamtwertung lagen Capríce und Schiller (Albertia) ganz vorne.

In diesem Rahmen wurden zudem unsere Vbgeschw. Polar und T-Rex (s.l.) getauft. Um ihre Strophen hören zu dürfen, mussten sie vielfältige Aufgaben erfüllen, wie bspw. in 3min möglichst viele Bierflaschen mit unterschiedlichen Hilfsmitteln zu öffnen(s.l.). Aus dem Spiel haben wir die Erkenntnis gewonnen, dass sich selbst Papier zum öffnen der Flaschen eignet. Einzig der Putzschwamm führte nicht zum Erfolg.

DIES ACADEMICUS 2018

Auch dieses Jahr haben wir uns sportlich mit den anderen Studierenden der Universität duelliert; Wir stellten sowohl eine Fuß- wie Volleyball-Mannschaft.In beiden Disziplinen haben wir uns gut geschlagen! Leider reichte im Fußball die Leistung nur ganz knapp nicht für den Einzug in die K.O.-Phase, aber unsere begabten Volleyballer hingegen haben die Vorrunde verlassen. 

ATB-Tag in Hennef 2017

Am Freitag, den 3.November, machte sich eine sage und schreibe zwölfköpfige Gruppe Motivierter auf in das ferne Hennef um den diesjährigen ATB-Tag zu besuchen. Nach einem sehr schönen Begrüßungsabend mit guter Stimmung, fröhlichen Gesprächen und natürlich auch dem ein oder anderen Bier mit Bundesschwestern und -brüdern aus allen Himmelsrichtungen, wurde der Weg in die Unterkunft angetreten.

Nach einer erholsamen Nacht ging es zum reichhaltigen Frühstück, damit wir ordentlich gestärkt und voller Tatendrang an den folgenden Diskussionsrunden des AB-Tages teilnehmen konnten.

Neben der Vorstellung der Sportstätten und der Örtlichkeiten, die während des ATB-Festes in Reutlingen zur Verfügung stehen, wurde der neue Vorort gewählt. Dieser setzt sich jetzt aus drei Bundesgeschwistern der ATSV Gothania-Jenensis zu Frankfurt zusammen. Den Abschluss des Wochenendes bildete wie gewohnt ein festlicher Kommers. 

Akademisches Forum 2017 in Göttingen

Das ATB-Forum 2017 wurde in diesem Jahr durch die Verbindungen ATV Gothia-Alemannia und der ATV Albertia in Göttingen ausgetragen. Bundesgeschwister aus allen Richtungen Deutschlands fanden an diesem Wochenende den Weg zu uns, um an interessanten Worksshops und Diskussionsrunden teilzunehmen. Nach einem gemütlichen Begrüßungsabend auf dem Haus der Alberten, ging es am Samstag nach einem gemeinsamen Frühstück aufgeteilt in mehreren Gruppen in die Disskusionen. Thematisch ging es einerseits um die Anpassung der Liederbücher in den heutigen Kontext, aber auch eine Stellungnahme des ATBs  Turnvater Jahn wurde nach den Diskussionen gewünscht. In der letzten Disskusionsrunde unter dem Titel Tradition und Geschichte wurde das Sportabzeichen in seiner Entwicklung belüchtet und die aktuelle Sportsituation in den einzelnen Verbindungen thematisiert.

Der feierliche Kommers fand am Samstag Abend statt. Mit einem Umtrunk auf dem AGA Haus sollte das Wochenende seinen Ausklang finden. Mit einer kleinen Stadtführung durch Göttingen am Sonntag wurde das Wochenende erfolgreich abgeschlossen.  

Als Abschluss für das ATB Forum am vergangenen Wochenende, führten unsere Verbindungsgechwister eine kleine Stadtführung durch die Universitätsstadt Göttingen durch. Highlight der Führung war der Besuch im Göttinger Karzer, dem ehemligen Studentengefängnis.

Sommerfest 2017

Das diesjährige Sommerfest bleibt als eine im kleinen Rahmen stattgefunden Festlichkeit in Erinnerung, jedoch hatte diese keinerlei Auswirkung auf den Spaß, den alle am Wochenende hatten. Die Aktivitas der AGA hatte zusammen mit den Inaktiven und den ADAH viele tolle Momente und Gespräche und insbesondere für die Füxe war es eine tolle Gelegenheit, neue Bekanntschaften zu schließen. Alles begann am Freitag mit einem gemeinsamen Grillfest und einer dazu übergehenden Feier auf dem Haus. In neuer Frische trafen sich alle zum gemeinsamen Frühstück und anschließend wurde im Jahnstadion Sport getrieben. Es wurde Fußball, Weitsprung, Frisbee, Völkerball und Tauziehen gespielt. Später wurde es feierlich beim Kommers: Die Füxe trugen ihren Fuxenulk vor, ergreifende Reden wurden gehalten, es wurde viel gelacht, gesungen und zusammen getrunken. Das Wochenende endete mit einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag.

Fahrt ins Grüne 2017

Das Ziel der diesjährigen Fahrt ins Grüne war der Wendebachstausee südlich von Göttingen, 7 km und eine theoretische Gehzeit von etwa 90 Minuten trennte die AGA also vom erfrischenden Bad in der Natur. Einige Trink- und Pinkelpausen, ein spannendes Flunkyballspiel und viele mehr oder weniger schmerzhafte Begegnungen mit entgegenkommenden Fahrradfahren sorgten aber wie erwartet für eine lange aber sehr spaßige Reise von 3 Stunden.

Angekommen am See wartete nun die Taufe von Verbindungsbruder Henrik, das Highlight der Tour! Ab sofort wollen wir ihn, solange wir ihn kennen, Romeo nennen! Gefeiert wurde dies mit einem anschließenden Grillen im Garten der AGA.

DIES ACADEMICUS 2017

                                 Die "Beach-Bitches"
Die "Beach-Bitches"

Mit insgesamt drei Teams voller Ehrgeiz und unbändigem Siegeswillen wollte die AGA dieses Jahr das Beachvolleyballturnier beim Dies Academicus aufmischen. Bereits Wochen vorher wurden die Sportstunden fürs Training genutzt und sogar in einigen Extrastunden flossen Blut, Schweiß und Tränen. All die Mühe hat sich dann letztendlich (nicht so ganz) ausgezahlt, zwei Teams schieden sang- und klanglos ohne eigenen Sieg bereits in der Vorrunde aus. Die „Beach Bitches“ jedoch räumten in ihrer Gruppe alles und jeden aus dem Weg und gewannen alle (!) ihre Spiele. Die anschließende Niederlage im Achtelfinale ist wohl allein darauf zurückzuführen, dass die spätere Taufe höhere Priorität hatte und man dementsprechend immer weniger spielfähig wurde. Abends gab es dann also die Taufe unseres ältesten Aktiven Maximilians, der von nun an den Biernamen „Lost“ trägt, herzlichen Glückwunsch!

AGA!lympics 2017

Ein sportliches Highlight dieses Semester waren wie immer die AGAl!ympics. Austragungsort des ersten Teils des Tages war das Jahnstadion, welches Schauplatz eines epischen Wettkampfes zwischen den drei Etagen werden sollte. Dort wurde unseren Athleten einiges abverlangt, auf dem Programm standen Disziplinen wie Tauziehen oder Rückwärtslaufen bis hin zum Medizinballwerfen. Nach kurzer Pause zur Stärkung ging es dann auf dem Haus mit dem zweiten Teil weiter. In Zweierteams wurde gegeneinander in Minispielen angetreten, wo Geschicklichkeit aber vor allem auch die Trinkfestigkeit gefordert war. Abgeschlossen wurde der Tag mit den zwei Taufen von Verbindungsschwester Saskia v. Caprice und Verbindungsbruder Jonas v. Breit.

Aktivenfahrt 2017 nach Brüssel

 

Das Ziel der diesjährigen Aktivenfahrt war Belgiens Hauptstadt Brüssel. Am Freitagmorgen des langen 1.Mai-Wochenendes ging es mit drei Fahrzeugen der AGA in Richtung Westen, Freitagabend kamen diese dann mit einiger Verspätung am "Hotel" an. Der Samstag wurde genutzt, um die ersten Sehenswürdigkeiten zu entdecken und sich im Schokoladenmuseum ganz  der belgischen Spezialität zu widmen und zu verfallen. Abends stand dann das von Reiseleiter Mozart organisierte Pubcrawl an. Dort wurde mit zahlreichen Getränkespecials das Geld aus dem Portemonnaie und der Alkohol ins Blut gelockt. So zog die Aktivitas von Bar zu Bar und feierte zusammen bis in die Nacht. Dementsprechend ruhig ging es am Sonntag zu, wo in kleineren Gruppen weitere Highlights wie der Jubelpark oder das EU-Parlament besichtigt wurden. Der Abend endete zusammen mit leckerem Essen und dem ein oder anderen belgischen Bier.

Volleyballturnier Clausthal

Wir kamen, wir sahen, wir siegten. Nun ja, vielleicht nicht ganz. Auf unsere Bemühungen folgte ein Platz in der Top 10, der sich sehen lassen kann. 
Noch einmal herzlichen Glückwunsch an das Team!

Fuxenarbeit 2016

Das Ergebnis der Fuxenarbeit, die unter Perlas Anführung zustande kam, kann sich wirklich sehen lassen! Unsere neue Fuxenherde begeisterte uns mit dieser tollen Theke, die bei der Schillerstraßenparty direkt  als Biertheke eingesetzt wurde.

56. Stiftungsfest der AGA

Als ein Höhepunkt des Jahres 2016, fand vom 18.11 bis zum 20.11 das 56. Stifungsfest der ATV Gothia-Alemannia statt. Zahllose Alte Damen & Alte Herren in Begleitung ihrer Familien, eine Vielzahl von Inaktiven und Freunden der ATV folgten an diesem Wochenende der Einladung der Aktivitas auf unser Haus in der Schillerstraße. Das Highlight des Begrüßungsabends am Freitag war, neben dem Buffet mit den leckeren Häppchen, die Taufe unseres Verbindungsbruders Standby. Am Samstag begann das Programm mit unserer traditionellen Sportstunde bei der alle ordentlich ins Schwitzen kamen. Nachdem sich alle am vorbereiteten Gyros- und Salatbuffet gestärkt hatten, begrüßte unsere Vorsitzende Hipi  gegen 20 Uhr alle Gäste, die zur Kneipe erschienen waren. Später wurde dann ausgiebig die zweite Taufe des Wochenendes von Lukas v. Kater mit Tanz und Gesang gefeiert.

Volleyballturnier Aachen

Im Sommersemester 2016 bat sich der AGA die Möglichkeit sich sportlich beim Volleyball zu betätigen! Wir reisten mit 6 Aktiven zusammen mit der ATV Albertia Göttingen an. Insgesamt waren die Platzierungen unserer 3 Teams im Mittelfeld angesiedelt.

Außerhalb des Turniers wurde zudem die Sonne genossen und die Abende gemeinsam ausklingen gelassen.

AGAl!ympics 2016

Diese Veranstaltung vereint jährlich unser Grundbedürfnis nach Sport, einer guten Feier und einer schönen Taufe. Der Tag begann mit zahlreichen Spielen, bei denen sich jeweils Zweierteams duellierten. Darunter befanden sich sportliche Spiele, sowie Trinkspiele. Es wurde ein unerbittlicher Kampf ausgefochten, den Team Pink, Hipi und Big-D, gewannen.

Das Foto dokumentiert die letzte Hürde vor der Taufe,bei der unsere Verbindungsschwester Annie v. Hipi ihren Namen verliehen bekam. Der Abend wurde dann beim Grillen und gemütlichen Beisammensein ausklingen gelassen.