Willkommen

 

Wir sind eine unpolitische, nicht schlagende, nicht farbentragende, konfessionsfreie und gemischte Sportverbindung. Schaue Dir die Studentenzimmer und Gemeinschaftsräume auf unserem Haus an, finde heraus was uns verbindet und lerne, was uns als Verbindung auszeichnet. Wir, die Aktivitas der Akademischen Turnverbindung Gothia-Alemannia, laden Dich herzlich ein mehr über uns zu erfahren!


Unser aktuelles Semesterprogramm als PDF-Dokument zum Download:

SemPro SoSe21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.6 KB

Aktuelles:

Fahrt ins Grüne SoSe 2021

Mit dem Beginn des Sommersemesters kommen auch endlich die geliebten langen Sommertage in Göttingen zurück. Trotz der aktuellen Lage haben wir uns es nicht nehmen lassen, die Fahrt ins Grüne, in abgewandelter Form, am 24.04. durchzuführen.

Da alle Aktiven als ein Hausstand gelten, war eine Tour durch die Wälder Göttingens möglich und die absolut richtige Entscheidung.

Mit vollgepacktem Bollerwagen zog die Aktivitas am Samstagmorgen los in Richtung des Tiergeheges am Kehr. Eingeplant waren verschiedene kleine Stationen, um den Tag noch etwas interessanter zu gestalten. So kam es, dass Pixie und Groupie, unsere beiden Studierenden des Ökosystemmanagements, uns in ihre Welt der Geowissenschaften einführten.

Mit den Hämmern in den Händen ging es zum alten Steinbruch im Ebertal südlich der Hainholzkehre. Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Geologie und Fossilien ging die Suche los. Gefunden werden konnten versteinerte Reste von Seelilien, aber auch Muschelschalen und Grabgänge früher-er Lebewesen. So hatte jeder ein kleines Erfolgserlebnis an dem Tag.

 

Das nächste Ziel war das Tiergehege am Kehr, wo die ganze Gruppe sich erst einmal mit Brezeln, die der Festwart organisiert hatte, stärken konnte. Mit gestärktem Magen ging die Runde weiter um das Tiergehege herum und wieder Richtung Schillerwiesen. Ein weiterer Stopp war die Reinsgrabenrinne an den Schillerwiesen, wo es theoretisch möglich gewesen wäre, ein Teil eines versteinerten Belemniten (tintenfischähnliches Lebewesen) zu sehen, jedoch war der Wasserstand an dem Tag leider zu hoch.

 

Somit machten sich alle auf den Weg zurück in die Schillerstraße. Um den Abend noch würdig ausklingen zulassen, trafen sich die meisten noch im Garten für ein entspanntes Grillen.

 

 

Antrittsessen SoSe 2021

Essa ond Trinka hält Leib ond Seel zamma

 

16.04.2021
In der Schillerstraße 68 herrscht Hektik und Aufregung. Die letzten Vorbereitungen für das Antrittsessen im Sommersemester 2021 werden getroffen. Im Saal werden die letzten Gläser zurechtgerückt, Platzkarten verteilt und irgendwo zwischen Haare flechten und Dirndlschürze richten füllt Krawumm die erste Maß mit feinstem Öttinger. Noch schnell durchzählen, ob genügend Pötte da sind, dann kann es losgehen. Als Highlight des Abends durften zu diesem Anlass die beiden Inaktiven Tilia und Kater adH begrüßt werden.

 

Caro, diesjährige Festwartin und echtes Mädel aus dem Ländle, begrüßt alle Gäste zum „schwäbischen Abend“, bedankt sich bei allen Helfern und Helferinnen und stellt das Menü des heutigen Abends vor. Die Bewohner innen der 1. Etage sorgten für den Grünen Salat als Vorspeise. Die Tim Mälzers der 3. Etage zauberten das kulinarische schwäbische Meisterwerk: Linsen mit Spätzle und Soidawürschtle. Als Dessert zauberte die 2. Etage Apfelküchlein mit Vanilleeis.

 

Neben Lederhosn‘ und Dirndl als Festkleidung, wurde auch den Traditionen des Verbindungswesens / der Gothia Alemannia genüge getan und so erklang das ein oder andere Lied aus dem Liederbuch.

 

Zu späterer Stunde verlagerte sich das Geschehen in das allseits beliebte Schillereck, wo die Stimmung noch einmal richtig an Fahrt aufnahm. Insgesamt blicken wir auf ein sehr gelungenes Antrittsessen, in zünftiger Tracht und mit viel guter Laune zurück. Wir freuen uns auf ein tolles Sommersemester und bedanken uns bei allen Helfer innen und vor allem bei Caro für ihr Engagement – Frei nach dem Motto „Ned gschempft isch gnug globt

Kohlfahrt und Taufe

Am 17. Januar fand unsere beliebte Kohlfahrt statt und mit ihr die Taufe unseres Verbindungsbruders Malte Thormann, der seinen Biernamen Cosmo erhielt. Dass die Taufe überhaupt stattfinden konnte, wurde kurzfristig durch die veränderten Corona-Regeln möglich, denn so konnte sein Leibbursch Alpha als Inaktive trotzdem auf das Haus kommen und mit uns zusammen diesen Tag verbringen.

Schon morgens um 9 Uhr startete das Programm. Der Täufling wusste nichts von der geplanten Taufe und wurde im Saal überrascht. Verbindungsschwester Alpha hatte mehrere Karnevalsverkleidungen für Malte und die Person mitgebracht, die jeweils eine Strophe liest. Wicky verlas die erste Strophe als Clown und blickte dabei in das Gesicht eines Maltes in grünem 20er-Jahre Kleid.

Nach Ende der Strophe begann das Kochen für die Kohlfahrt. Verbindungsbruder Malte Bruns v. Krawumm hatte sich bereiterklärt die Zubereitung des Grünkohls zu übernehmen. Er kochte einen leckeren Grünkohl-Eintopf mit Kartoffeln, Graupen und optional Würsten. Nach dem Essen hat Verbindungsschwester Groupie die zweite Strophe vorgetragen. Diesen Anlass nutzte Alpha um den beiden einen großmütterlichen Look zu verpassen.Kurz nach dem Essen begann eine Quizrunde, bei der vier Gruppen gegeneinander antraten. Für Cosmo, nun im Kapitäns-Outfit, wurde die dritte Strophe von Krawumm im Pocahontas-Kostüm vorgetragen. Für die vorletzte Strophe hat sich Goofy in ein Teletubby verwandelt und der Täufling wurde zur bösen Königin. Für diese Strophe haben Inaktive wie Breit, Chou-Chou, Peach und Polar Videos aufgezeichnet und so virtuell einen Teil der Strophe vorgetragen. Alles in allem hatten wir gemeinsam einen erlebnisreichen und lustigen Tag, der dank der Planung von Alpha und Festwart Groupie trotz der Einschränkungen gebürend gefeiert werden konnte.