Willkommen

 

Wir sind eine unpolitische, nicht schlagende und gemischte Sportverbindung. Schaue Dir die Studentenzimmer und Gemeinschaftsräume auf unserem Haus an, finde heraus was uns verbindet und lerne, was uns als Verbindung auszeichnet. Wir, die Aktivitas der Akademischen Turnverbindung Gothia-Alemannia, laden Dich herzlich ein mehr über uns zu erfahren!  

 

Zur Zeit haben wir noch Zimmer frei!

 

 


Unser aktuelles Semesterprogramm als PDF-Dokument zum Download:

Semesterprogramm SoSe19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.3 KB

AGA!lympics

Um 10 Uhr morgens begannen unsere Wettkämpfe mit Sport. Mit themengerechten Outfits traten die verschiedenen Etagen gegeneinander an. Von Staffellauf über Tauziehen bis Seilspringen und vielen weiteren Wettkämpfen - für jeden war etwas dabei. Pünktlich um 15 Uhr begann Teil zwei: die Trinkspiele. Die zweier Teams, gekennzeichnet durch farblich passende Shirts, wurden durch zwei Inaktive komplett. In fünf gut geplanten Stationen mussten diese gegeneinander antreten. Bier-Pong, Schiffe versenken und der Treppenlauf, sind nur einige Beispiele. Mit lauter Musik und sich steigender guter Laune schafften es alle Teams bis in die Zielgerade. Nach einer gemütlichen Grillrunde ging es zu späterer Stunde los mit der feucht-föhlichen Taufe von Verbindungsschwester Saskia, die sich von nun an mit dem Biernamen Paula vorstellen darf.

 

 

Aktivenfahrt

Um für die Aktivenfahrt nach Goslar zu reisen, entschieden wir uns mit der Bahn zu fahren. Angereist am Bahnhof erwartete uns unserer Gastgeber AH Gipsy, der uns zu seiner Ferienwohnung und unserer Unterkunft geleitete. Wir verbrachten nicht nur zwei gesellige Taufabende mit ihm, sondern hatten auch das Glück, dass er uns eine Stadtführung durch Goslar gab und wir die Stadt und einige Geheimecken kennenlernen durften. Daran anschließend wanderten wir zum Rammelsberg von wo aus man einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und Umgebung hat; das Bergwerk dort besichtigten wir jedoch nur von außen. Ein Museumsbesuch und der anschließende Abend mit Cocktails rundeten den Tag ab. Am Ende erhielt unser Verbindungsbruder Joan seinen Taufnamen Gandhi, auf den er von nun an hören wird. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Gibsy für seine hervorragende Gastfreundschaft bedanken!

Inaktivenessen

Auch dieses Semester wurde wieder ein Inaktivenessen veranstaltet und im Zuge dessen einen gemütlichen Abend verbracht. Bei diesem Antrittsessen konnten wir nicht nur erfolgreich viele leere Mägen füllen, sondern hatten wie immer viel Spaß bei der Zubereitung der drei Gänge. Durch die Zulosung der Personen hat es sich ergeben, dass die Etagen völlig neu durchmischt und somit neue Kochteams gebildet wurden.  Auf der ersten Etage wurde ein bunter Salat für die Vorspeise präpariert, während auf der dritten Etage das Mousse au Chocolat aus Zartbitterschokolade zubereitet wurde. Den Hauptgang bildeten käseüberbackene Canneloni, die mit viel Liebe und vielen Löffeln relativ aufwändig mit Spinat gefüllt wurden. Am Abend wurde dies dannn bei Kerzenschein verspeist und es entflammten viele angeregte Gespräche, bei denen die Füxe die Gelegenheit bekamen sich mit den anwesenden Inaktiven auszutauschen. Auch lange nach dem Essen fanden sich wechselnde Gruppen im Saal und Thekenraum wieder, die sich ungestört unterhielten.

Kohlfahrt 2019

Anstelle wie gewohnt mit dem Bollerwagen loszuziehen, fand diese Kohlfahrt ein Alternativprogramm statt. Schon Tage vorher war das Wetter schlecht angesagt: Es sollte regnen und schon die ganze Woche war die Sonne kaum zu sehen gewesen. Darum entschieden wir, zwar nicht auf das Grünkohlessen, aber auf die Wanderung zu verzichten und buchten uns zwei Bahnen im Bowlingcenter.
 Anschließend an die sportliche Betätigung gab es das ersehnte  gemeinsames Abendessen mit Grünkohl, Bregenwurst, Kassler und Kartoffeln. Ausklingen ließen wir den Abend im Saal mit Avitivity und Werwolf.

Weihnachtsfeier 2018

Unsere jährliche Weihnachtsfeier war  auch in diesem Wintersemester wieder ein Fest: Es wurde in besinnlicher Runde gewichtelt, die einzelnen Etagen hatten vielerlei Leckereien für ein köstliches Raclette sowie herrliche Feuerzangenbowle vorbereitet und die Taufe unserer Verbindungsschwester Lisa, die nun auf den Namen Match hört, wurde in feuchtfröhlicher Runde bis in die frühen Morgenstunden zelebriert.